Wir sind für Sie da 0391 615080
Öffnungszeiten Mo - Fr. 8.00 - 12 Uhr * Mo, Di, Do 14.00-18 Uhr * Mi 14.00-16 Uhr
Termin vereinbaren schnell und einfach

Zahnerhalt und -ersatz

Close up photo portrait of pretty cute nice positive optimistic glad she her lady having fun in good mood isolated pastel background.

Falls Zahnersatz benötigt wird, erfolgt zuerst eine sorgfältige und gründliche Sanierung Ihres Gebisses.

Dies dient als Voraussetzung für einen langlebigen und ästhetischen Zahnersatz.

Wir finden mit Ihnen gemeinsam Ihre optimale und individuelle Lösung beispielsweise aus den zahlreichen Materialien und Möglichkeiten der Prothetik.

  •  Kronen / Teil-Kronen
  •  Teleskope
  •  Brücken
  •  Prothesen
  •  Implantate

Kariesbehandlung
Bei der Behandlung von Karies müssen heute weder Amalgam, noch sonstige farbintensive Materialen (beispielsweise Gold) verwendet werden. Stattdessen kommen hochwertige Keramik und Kunststoff bei der Füllungstherapie zum Einsatz. Sie sorgen dafür, dass sich der behandelte Zahn von einem gesunden optisch nicht unterscheidet. Keramik zeichnet sich dabei durch eine höhere Haltbarkeit aus, deshalb wird Kunststoff (insbesondere Composite-Füllungen) meist nur bei kleineren Schäden verwendet. Inlays aus Keramik (Einlagefüllungen) verfärben sich auch nach vielen Jahren nicht. Sie bieten außerdem eine hohe Bio-Verträglichkeit und sind, da metallfrei, ideal für Allergiker geeignet.

Endodontie
Die Wurzel- oder Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) gilt für viele Patienten als eine der unangenehmsten Behandlungen und ist entsprechend negativ besetzt. Allerdings sind die Möglichkeiten einer nahezu schmerzfreien Therapie mittlerweile sehr vielfältig. Auch die Verwendung maschinell betriebener Instrumente sorgt für eine hohe Präzision und Qualität sowie Erfolgsquote beim Eingriff.
Eine entzündete Zahnwurzel muss in jedem Fall behandelt werden, da sich die damit verbundenen Bakterien ausbreiten und erheblich gefährlich für den gesamten Körper werden können. Hierzu ist eine Öffnung des betroffenen Zahns erforderlich und darüber eine Reinigung des Wurzelkanals mit anschließendem Verschließen durch eine Wurzelfüllung. Das herkömmliche manuelle Verfahren mit Handinstrumenten bietet eine deutlich geringere Erfolgsquote als die maschinelle Variante. Die elektronische Messung erlaubt zusätzlich höchstmögliche Kontrolle.

Zahnersatz
Wenn Zähne fehlen wird Zahnersatz wichtig, um die fehlende Lücke zu schließen und die uneingeschränkte Kauleistung des Kiefers wie gewohnt zu ermöglichen. Ein weiterer Grund ist eine ansprechende Ästhetik. Zahnlücken im Mund sind nicht nur unschön anzusehen, sondern können sich auch auf die Lage der anderen Zähne auswirken.
Beim Zahnersatz wird zwischen einer festen und einer herausnehmbaren Versorgung unterschieden. Fester Zahnersatz umfasst Kronen, Brücken, Inlays und Implantate. Qualitativ hochwertige Produkte bestehen dabei aus Vollkeramik und sind metallfrei. Herausnehmbarer Zahnersatz ist eine prothetische Versorgung in Form von Teil- und Totalprothesen. Auch eine Kombination aus beiden Gruppen ist möglich.
Zahnersatz sollte immer so zeitnah wie möglich eingesetzt werden, um nachfolgende Schäden zu vermeiden. Ohne das Schließen bestehender Lücken können Zähne in die Freiräume kippen und Fehlbelastungen entstehen.

Parodontologie
Die Parodontologie befasst sich mit dem Zahnhalteapparat. Dieser ist für die Stabilität der Zähne im Kiefer entscheidend. Ein gesundes Zahnfleisch ist ein zentraler Faktor für einen sicheren Sitz der Zähne. Wenn Bakterien eindringen, beispielsweise durch hartnäckige Zahnbeläge vor allem im Zahnhalsbereich, kann sich zunächst eine Entzündung des Zahnfleischs bilden (Gingivitis). Im weiteren Verlauf kommt es zu einer bakteriellen Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontitis). Unbehandelt kann diese auf den Kieferknochen übergehen und eine Lockerung der Zähne hervorrufen, die bis zum Zahnverlust gehen kann.
Eine Parodontitis-Therapie hat die Behandlung des Zahnfleischs im Fokus. Oberstes Ziel ist die Beseitigung der Bakterien. Dabei kommt eine professionelle Zahnreinigung ebenso zur Anwendung, wie die Ausschabung der Zahnfleischtaschen (Kürettage). Die Taschenreinigung findet minimalinvasiv statt. Bei der modernen Parodontalbehandlung wird eine örtliche Betäubung (Lokalanästhesie) verabreicht, die weitgehende Schmerzfreiheit ermöglicht. In Einzelfällen kann auch die Gabe eines Antibiotikums erforderlich sein.

Vollnarkose
Eine Vollnarkose bietet das schmerz- und angstfreie Überstehen einer komplexen zahnärztlichen Behandlung. Gerade bei Therapien mit einem hohen Zeitaufwand ist diese Option für viele Patienten hilfreich. Sie wird aus verschiedenen Gründen durchgeführt. Sehr aufwendige und lange Operationen können eine Vollnarkose erforderlich machen. Auch das Ziehen von mehreren Weisheitszähnen wird vielfach auf diese Weise durchgeführt. Darüber hinaus kann beim Vorliegen einer besonders hohen Schmerzsensibilität oder erhöhten Ängstlichkeit bis hin zur Zahnarztphobie eine Behandlung unter Vollnarkose sinnvoll sein. Die Notwendigkeit sowie Vor- und Nachteile werden gemeinsam besprochen und orientieren sich immer am Wohl des Patienten.

Für ein optimales Nutzererlebnis, nutzen wir Cookies. Sind Sie damit einverstanden?